Münster: Dr. Bernd Drücke im Gespräch mit dem Träger des Right Livelihood Awards Vladimir Slivyak (Ecodefense Russland)

Münster. Vladimir Slivyak (Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der russischen Umweltorganisation Ecodenfense) war am 26. November 2021 zum erneuten Male zu Gast in Münster, dieses Mal auf Einladung von Dr. Bernd Drücke (Mitherausgeber der anarcho-pazifistischen Monatszeitschrift „graswurzelrevolution“ und „Archiv für alternatives Schrifttum“ in Duisburg. Begleitet wurde er von einer Mitarbeiterin der Heinrich-Böll-Stiftung in Moskau.

Am 1. Dezember wird der russische Umweltschützer in Stockholm mit dem Right Livelihood Awards (Altenativer Nobelpreis) geehrt, der seit 1980 in der schwedischen Hauptstadt verliehen wird. In diesem Jahr werden insgesamt vier Preisträger*innen ausgezeichnet.

Für ihr Engagement bekommen alle vier Preisträgerinnen und Preisträger jeweils rund 100.000 Euro. Berühmteste Preisträger in den vergangenen Jahren waren Greta Thunberg und Edward Snowden.

Hintergrund des Besuches von Vladimir Slivyak in Münster war die die beabsichtigte Veröffentlichung eines ausführlichen Interviews im nächsten Buch von Bernd Drücke unter dem Titel „Anarchismus Hoch 4„. Es handelt sich hier um ein Buch aus einer Interview – Buchreihe, die Dr. Bernd Drücke vor ein paar Jahren gestartet hatte. Im März soll nun das 4. Buch dieser Reihe „Anarchismus Hoch 4“ erscheinen.

Am späten Nachmittag zeigte Bernd Drücke den beiden Gästen aus Moskau auch noch ein paar herausragende Sehenswürdigkeiten in Münster. Bei dieser Sightseeing-Tour führte natürlich auch kein Weg an der Skulptur des 1999 in Münster verstorbenen Nazi-Opfers, Anarchisten, Kommunisten und Antifaschisten Paul-Wulf vorbei.

Paul Wulf Münster                                                         Paul-Wulf-Skulptur auf dem Servatiiplatz in Münster. Foto: Lothar Hill.

Am 23. November 2021 durfte sich Vladimir Slivyak in das Goldene Buch der Stadt Münster im Friedenssaal eintragen. Seit etwa 15 Jahren besucht er immer wieder die „Stadt des Westfälischen Friedens“, u.a. um sich auch an Protesten von SofA Münster gegen die gefährlichen Uranmülltransporte von URENCO aus der UAA Gronau nach Russland, die auch jedes mal mitten durch Münster rollen, zu beteiligen.

Paul Wulf Münster 022                                              An der Paul-Wulf-Skulptur auf dem Servatiiplatz in Münster. Foto: Lothar Hill.

Anlässlich der inzwischen seit 45 Jahren in Gronau stattfindenden Atomproteste, findet am 5. Dezember, um 14.00 Uhr, ein Jubiläumssontagsspaziergang vor der Urananreicherungsanlage u.a. aich mit Vladimir Slivyak statt.

                              Vladimir Slivyak Ecodefense Russland

                                                                                     Foto: Dr. Bernd Drücke

Alternativer Nobelpreis: Vier Auszeichnungen bei den Right Livelihood Awards

Insgesamt vier Preisträger:innen werden in diesem Jahr mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet: Marthe Wandou aus Kamerun, Wladimir Sliwjak aus Russland, Freda Huson aus Kanada und die indische Organisation LIFE. Diese vier verbinde, dass sie sich nicht nur für Umweltschutz, Minderheiten oder Kinderrechte engagierten, sondern auch, dass sie andere ermutigten, dies ebenfalls zu tun, lautete die Begründung der Right Livelihood Stiftung.

Dr. Bernd Drücke (Radio Graswurzelrevolution) im Gespräch mit Ellen Diederich (Feministin)

Dr. Bernd Drücke (graswurzelrevolution) im Gespräch mit Rainer Schepper (Wehrmachtsdeserteur)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s