GRÜNE Münster würdigen den verstorbenen Volker Maria Hügel

Münster. Die GRÜNEN in Münster nehmen Abschied von Volker Maria Hügel, der am 21.04.2022 an den Folgen einer chronischen Lungenkrankheit gestorben ist.

Volker Maria Hügel, den Bekannte auch einfach mal nur VMH nannten, setzte sich den Großteil seines Lebens für Schutzbedürftige ein.

Volker maria Hügel Münster
Volker Maria Hügel (+21. April 2022) am 13. Dezember 2017 als Redner auf einer Protestkundgebung gegen die damals in Münster geplante Zentrale Ausländerbehörde (ZAB). Ende Januar 2018 wurde sie vom Rat der Stadt Münster jedoch aufgrund starker Proteste abgelehnt. Foto: Lothar Hill

Er war Leiter des ersten münsteraner Geflüchtetenheims und gründete in Münster die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender (

Er war Leiter des ersten münsteraner Geflüchtetenheims und gründete in Münster die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender (GGUA Flüchtlingshilfe e.V.), die Vorbild für viele weitere Geflüchtetenhilfseinrichtungen im Bundesgebiet wurde. Bundesweit bot Volker mit seinen Kolleg*innen Fortbildungen, Schulungen und Seminare für haupt- und ehrenamtliche Berater*innen in der Geflüchtetenarbeit an. Der Träger des Bundesverdienstkreuzes gehörte 25 Jahre lang der Härtefallkommission in NRW an. In vier Jahrzehnten Einsatz für die Menschenrechte schuf Volker ein Netzwerk von Hilfsstrukturen und förderte so unter anderem in den 80er Jahren die Entstehung des NRW Flüchtlingsrates. Er war außerdem ehrenamtliches Mitglied im Vorstand von Pro Asyl.

Redebeitrag des Menschenrechtlers Volker Maria Hügel vom 13. Dezember 2017, auf einer Protestkundgebung gegen die damals geplante Errichtung einer ZAB (Zentrale Ausländerbehörde) in Münster. Die ZAB wurde jedoch Ende Januar 2018, aufgrund breiter und lauter Proteste, vom Rat der Stadt Münster mehrheitlich abgelehnt.

Jörg Rostek, Sprecher der GRÜNEN in Münster: „Je komplizierter und unmenschlicher das Asylrecht wurde, umso engagierter und entschlossener wurde Volker Maria Hügel. Seine Klarheit und Direktheit beim Kampf für Menschen in Not und ein Asylrecht, das diesen Namen auch verdient, wird weit über seinen Tod hinaus wirken; in den Schutzsuchenden, denen er geholfen hat, in den Strukturen, die er aufgebaut hat und in den Menschen, die er inspiriert hat.“

Münster: Abschiebebehörde (ZAB) verhindert – Statement Volker M. Hügel (GGUA Flüchtlingshilfe), am 31. Januar 2018

Protest gegen NPD in Münster – Rede Volker M. Hügel (GGUA Flüchtlingshilfe) am 15. August 2013


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s