Münster: Demokratie ist stärker als Vandalismus

Münster. Im gesamten Stadtgebiet wurden in einer mutmaßlich koordinierten Aktion von Unbekannten zahlreiche Plakate der GRÜNEN in Münster anlässlich der Landtagswahl überklebt. Der Parteivorstand wird Strafanzeige erstatten.

Josefine Paul und Robin Korte_Grüne Münster
Josefine Paul und Robin Korte. Foto: GRÜNE Münster        

Demokratie lebt von Diskussion. Die mutwillige Beschädigung unserer Plakate ist kein Mittel einer demokratischen Auseinandersetzung. Die Plakate und Wahlkampf dienen der politischen Information, damit die Menschen am 15. Mai eine freie Wahl treffen können. Zusätzlich stehen wir Grüne derzeit bei zahlreichen Veranstaltungen und an Info-Ständen immer für Fragen und selbstverständlich auch für kritische Gespräche zur Verfügung“, so die drei Direktkandidierenden Josefine Paul, Robin Korte und Dorothea Deppermann.

Neben zahlreichen Plakaten ist auch der Eingangsbereich des Gebäudes, in dem die Büroräume des GRÜNEN Kreisverbandes untergebracht sind, Opfer der Überklebattacke geworden. Die GRÜNEN werten dies als Einschüchterungsversuch.

Kern unserer Demokratie ist, dass wir Sichtweisen offen und fair austauschen. Wer Plakate in so großem Stil mit Diffamierungen beschädigt, schadet deshalb der Demokratie und versucht, andere Meinungen unsichtbar zu machen. Dies wird in Münster nicht gelingen und wir GRÜNE werden uns nicht einschüchtern lassen!“ ergänzt der Sprecher des Kreisverbandes, Jörg Rostek.

Die GRÜNEN werden Kontakt mit allen betroffenen Parteien aufnehmen und diese dazu aufrufen, sich zu solidarisieren und den Vorfall nicht für eigene Zwecke zu nutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s