Münster: Statement von Thomas Siepelmeyer (Perspektive Rojava) u.a. zur Situation in Rojava/Nordsyrien & Şengal/Nordirak

Münster. Der münsteraner Menschenrechtler Thomas Siepelmeyer  („Perspektive Rojava – Solidaritätskomitee Münster“)  äußert sich zu diesem Angriff auf kurdisch-ezidische Siedlungsgebiete im Nordirak, durch die irakische Armee, der unter vorheriger Absprache mit der Türkei und der südkurdischen Demokratischen Partei Kurdistans (PDK) und mit Zustimmung der USA, erfolgt sein soll. Weitere Themen sind die ständigen Angriffe der Türkei, mit Unterstützung von dschihadistischen Terrorbanden auf Nord- und Ostsyrien (Rojava) und Gebiete in Südkurdistan. 

Das Statement des Menschenrechtsaktivisten Thomas Siepelmeyer von der „Perspektive Rojava – Solidaritätskomitee Münster“ wurde zwei Tage nach dem Einmarsch der irakischen Armee am 2. Mai 2022, in das kurdisch-ezidische Şengal /Nordirak (Südkurdistan) vor dem Friedenssaal auf dem „Platz des Westfälischen Friedens“ am 4. Mai 2022 aufgezeichnet.

Irakischer Kommandant: Die YBŞ sind offizielle bewaffnete Kraft

Khal Ali, Kommandant der Laleş-Brigade der an die irakische Regierung angebundenen Volksmobilisierungseinheiten, bestätigt, dass es sich bei den YBŞ um eine offiziell vom Irak anerkannte Kraft handelt. LESEN (ANF)

Türkische Invasion Syrien: Sperre-Interview in Münster mit Thomas Siepelmeyer & Ekrem Atalan (12. 10. 2019)

Klimastreik-Mahnwache Münster – Redebeitrag Thomas Siepelmeyer Perspektive Rojava (20. 10. 2019)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s