Münster: Protest gegen Pseudo- Frauenkongress der ultrarechten AfD

Münster. Das Bündnis Keinen Meter den Nazis Münster hatte zu einer Protestkundgebung gegen einen Pseudo-Frauenkongress der ultrarechten AfD vor dem LWL-Landeshaus an der Warendorferstrasse in Münster am 11. Juni 2022 aufgerufen. An diesem lautstarken Protest nahmen über 100 Menschen teil. Redner*innen waren: Carsten Peters (Pressesprecher Bündnis „Keinen Meter den Nazis Münster), ein Aktivist der Jusos Münster und eine Vertreterin der Gruppe Eklat Münster.

Am sogenannten „Frauenkongress“ der Braun-Blauen AfD beteiligten sich nur rd. 20 Frauen und ist somit als Flop zu bewerten. Zu den Organisator*innen gehört auch die Initiative „Lukreta“, eine eng mit der offen extrem rechten „Identitären Bewegung“ verbundenen Influencer*innengruppe. Diese Initiative hatte vor einigen Jahren versucht, in Münster Fuß zu fassen, scheiterte allerdings dabei erfreulicherweise kläglich.

Frauenkongress von AfD und Neue Rechte (Fotostrecke Recherche Nord)

Strategien von extrem Rechten Influencerinnen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s