Münster: Protest gegen Verschwörungsideologien – Rede: Carsten Peters (Bündnis“Keinen-Meter den Nazis“)

Münster. Bereits zum 28. Mal in Folge hatte das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ Münster zu einer Protest-Mahnwache am 13. Juni 2022, gegen die rechtsoffenen „Montagsmärsche“ von Coronaleugner*innen in Münster aufgerufen, die ihre Märsche zumeist auf dem Domplatz starten. Redner war Carsten Peters (Pressesprecher Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ Münster).

Schwurbel Busters Münster 07
Auch bei der Mahnwache am 13. Juni 2022, wurde erneut von einem Domplatz-Schwurbler der Versuch unternommen, die Gegenkundgebung des Bündnisses „Keinen Meter den Nazis zu stören, Teilnehmer*innen zu provozieren und zu fotografieren. Er wurde allerdings von den anwesenden Schwurbel Busters erfolgreich daran gehindert. Im Hintergrund (links auf dem Foto) ist noch Kal Voyatzis zu sehen. Voyatzis, der der oft im Superman- Kostüm auftritt, machte wiederholt mit antisemitischen und die Shoa relativierenden Reden und menschenverachtenden Aktionen, wie unter anderem dem Besuch von Pflegeheimen während des Höhepunktes der Pandemie, auf sich aufmerksam. Foto: Münster Tube.

„Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“ – Vortrag mit Andreas Kemper (Soziologe & Publizist)

Ein Kommentar zu „Münster: Protest gegen Verschwörungsideologien – Rede: Carsten Peters (Bündnis“Keinen-Meter den Nazis“)

  1. auf dem Hansaring war später Supermann im Kostüm vorneweg laufend und Müll labernd. Soll mal aufpassen, solche Hegels landen hier in Münster ganz schnell mal in Mariental, wie auch Markus Rahmsdorf.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s