afas. Ein Rundgang durch das Archiv für alternatives Schrifttum in Duisburg mit Dr. Bernd Drücke

Im Rahmen des Bundeskongresses 2022 der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), gab es am 20. Mai eine spannende Führung für interessierte Friedensaktivist*innen von Dr. Bernd Drücke, durch das Archiv für alternatives Schrifttum (afas) in der Duisburger City. Bernd Drücke vom afas ist auch DFG-VK-Mitglied. Das afas wird auch als ein Gedächtnis der Friedensbewegung gesehen.

Das Archiv für alternatives Schrifttum ist ein Freies Archiv: Der gemeinnützige Trägerverein wurde im März 1985 in Duisburg gegründet und das afas bezog im Sommer 1986 seine Räumlichkeiten im Kultur- und Freizeitzentrum in Duisburg-Rheinhausen. Im Sommer 2017 ist das afas in die Münzstraße 37-43 in der Duisburger Innenstadt umgezogen. Das afas hat als Regionalarchiv für Nordrhein-Westfalen begonnen, doch von Anfang an auch wichtige überregionale Publikationen gesammelt. Es ist das einzige Freie Archiv, das bundesweit und aus dem gesamten Spektrum der Neuen Sozialen Bewegungen fortlaufend sammelt und hat sich so zum größten Freien Archiv für Materialien der Neuen Sozialen Bewegungen (zurzeit etwa 2.ooo laufende Regalmeter, Stand Juli 2019) entwickelt. WEITERLESEN (Homepage afas)

Kleine Geschichte des Umwälzzentrum-Archivs – Eine Zeitreise mit Dr. Bernd Drücke vom afas

Dr. Bernd Drücke (Radio Graswurzelrevolution) im Gespräch mit Ellen Diederich (Feministin & Friedensaktivistin) am 5. Juli 2021, in ihrer Wohnung in Oberhausen.

Die Feministin Ellen Diederich (77) ist seit den 1960er Jahren aktiv in der Frauen- und Friedensbewegung. Zusammen mit ihrer langjährigen Lebensgefährtin, der bekannten afrodeutschen Liedermacherin Fasia Jansen (1929-1997), bereiste sie mit einem Friedensbus die ganze Welt und setzte sich für Frieden, Freiheit und Emanzipation ein. Dabei sprachen die beiden mit Frauen in den USA, El Salvador, Mexiko, Bosnien, Russland und anderswo. Sie sammelten einzigartige Geschichten, Dokumente und Kunstgegenstände. So entstand das von Ellen und Fasia aufgebaute Internationale Frauen-Friedensarchiv Fasia Jansen (IFFA), das Anfang 2021 zu einem Teil dem Archiv für alternatives Schrifttum, afas in Duisburg angegliedert wurde. Ellen leistete Solidaritätsarbeit gegen Krieg, Militarisierung und Gewalt.

Rückblick: Volkszählung 87 & Boykott – Interview u.a. mit dem Zeitzeugen Dr. Bernd Drücke (afas)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s