Münster: Erneuter Protest gegen Verschwörungsideologien & Antisemitismus – Rede: Carsten Peters (Bündnis „Keinen Meter den Nazis“)

Münster. Nach einer mehrwöchigen Sommerpause der Coronaleugner*innen hatte das Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ Münster am 8. August wieder zu einer Mahnwache gegen Verschwörungsideologien und Antisemitismus auf dem Michaelisplatz in Sichtweite des Domplatzes aufgerufen. Dort starten immer die rechtsoffenen Montagsspaziergänge.

Redner auf der Mahnwache gegen die Schwurbler*innen war Carsten Peters, Pressesprecher des Bündnisses „Keinen Meter den Nazis“. Der Marsch der knapp über 100 rechtsoffenen Verschwörungsgläubigen durch Münsters City, wurde lautstark vom Protest dutzender Aktivist*innen von den „Schwurbel Busters“ Münster begleitet. Unter den „Montagsmarschierer*innen waren auch wieder bekannte Nasen von der rechtsextremen AfD aus Münster, mit dabei.

Derweil wächst der Unmut bei den Bürger*innen in Münster über die all montäglichen Störungen durch diese schwurbelnden Quälgeister immer weiter. „Die sind so in ihrer Bubble, dass sie gar nicht merken, wie genervt die Leute mittlerweile von denen sind. So viele Autofahrer:innen heute gesehen, die auf gut Deutsch „die Schnauze voll“ haben“, ist dazu auf dem Twitter-Account von „SommerSonneStrand“ zu lesen.

„Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“ – Vortrag mit Andreas Kemper (Soziologe & Publizist)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s