Münster: Unbekannte schmieren Hakenkreuze auf Wege in Sentrup und Gievenbeck – Polizei sucht Zeugen

Münster. Laut Informationen der Polizei Münster haben zwischen Mitte Juni und Mitte August 2022 Unbekannte verschiedene Straßen und Gehwege in Gievenbeck und Sentrup mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Täter malten die Hakenkreuze mit roter, blauer oder gelber Kreide auf das Pflaster. Zudem brachten die Unbekannten Schriftzüge in englischer Sprache auf, die unterschiedliche Personengruppen diffamieren. Die Polizei sucht Zeugen, die die Täter beobachtet haben und Hinweise geben können. Hinweise an: 0251 275-0

Polizeipräsidium_Münster
Foto: Lothar Hill

In den vergangenen Monaten kam es auch immer wieder zu Schmierereien auf Straßen und Wegen in Münster, die vermutlich von sogenannten Coronaleugner*innen begangen wurden. So wurde z.B.  der Zwinger an der Promenade als „Quarantäne-Hotel“ bezeichnet.

Zwinger Münster
Schmierereien am Zwinger in Münster. Foto: M.W.

In der Zeit des Nationalsozialismus war der Zwinger sowohl Gefängnis als auch Hinrichtungsstätte der Gestapo. Er ist heute auch Gedenkstätte für die Opfer der faschistischen Schreckensherrschaft in Deutschland von 1933 bis 1945.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s