Aktion Sauberes Münster – ÖDP sammelt Müll im Mittelhafen

Münster. Mitglieder des ÖDP Kreisverbandes Münster sammelten am Wochenende im Rahmen der Aktion „Sauberes Münster“ der Abfallwirtschaftsbetriebe Müll im Mittelhafen ein. Ratsherr Michael Krapp der ÖDP: „Ich setze mich im Rat der Stadt Münster jeden Tag mit großer Leidenschaft für Naturschutz und Ökologie in Münster ein. Klar, dass wir als ÖDP hier mit dabei sind und anpacken, um Münsters Grünflächen von Müll zu befreien.

ÖDP Münster Hafen
Foto: ÖDP Münster

Das Ergebnis ist allerdings erschreckend; in kurzer Zeit haben wir hier eine riesige Menge Müll aus Büschen, Hecken und Wiesen gesammelt. Es ist traurig zu sehen, wie unachtsam immer noch Menschen mit der Natur umgehen. Unser Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWM, die das ganze Jahr  Münster vom Müll befreien. Man merkt hier schnell, was für ein harter Job das ist.“
Thomas Witte, Kreisvorsitzender der ÖDP in Münster kommt nach 2 Stunden Einsatz an der Müllsammelzange zu folgendem Resümee: “Uns ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen. Umweltschutz und Naturschutz können nur dann funktionieren, wenn jeder mit anpackt, um etwas zu verändern. Wenn sich im Rahmen dieser Aktion diese Woche viele MünsteranerInnen etwas Zeit nehmen, um in Münster Müll zu sammeln, ist der Effekt sofort spürbar. In wenigen Stunden und Tagen passiert hier etwas, was die Mitarbeiter der AWM sonst gar nicht leisten könnten. Das lässt sich übertragen – wenn jeder seine Gewohnheiten, sein Kaufverhalten, seine Ernährung, die Art der Mobilität nur ein wenig anpasst, ergeben sich für den Umweltschutz große Verbesserungen, die durch einzelne Maßnahmen kaum zu erreichen wären.”

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s