Münster: Bündnis setzt Mahnwachen gegen Verschwörungsideologien & Antisemitismus fort

Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ Münster warnt zudem vor Vereinnahmung von Krisenprotesten durch extreme Rechte

Münster. Die nächste Mahnwache des Bündnisses Keinen-Meter-den-Nazis gegen Verschwörungsideologien und Antisemitismus findet auf dem Michaelisplatz am kommenden Montag, den 19. September, um 17.30 Uhr, statt.

Schwurbel Busters Münster 04
Bündnissprecher Carsten Peters: „Wir werden auch am 19. September wieder deutlich machen, dass es in Münster keinen Platz für Verschwörungsideologien, Antisemitismus und die extreme Rechte – egal ob in Form von Reichsbürger*innen, AfD oder militanten Nazis geben darf.“

Und seine Kollegin Liza Schulze-Boysen ergänzt: „Die Münsteraner Corona-Leugner*innen sind wie die gesamte verschwörungsideologische Szene auf der Suche nach neuen Themen, um wieder mehr Leute zu aktivieren. Dabei werden sie versuchen, aktuelle Krisen und ihre guten Verbindungen in die extrem rechte Szene zu nutzen. Hier gilt es, frühzeitig zu intervenieren und dieser Mischszene mit ihren inhaltlichen Klammern Einhalt zu gebieten.“

„Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“ – Vortrag mit Andreas Kemper (Soziologe & Publizist)

Münster: Verschwörungsgläubiger hat Hosen voll: Erneut „Chemtrail-Geschwader am Himmel über Münster“

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s