„Jin, Jiyan, Azadî!“ – Erneute Kundgebung in Münster: Solidarität mit den Protestierenden im Iran

Samstag, 01.10.2022 von 12:00 Uhr bis 13.30 Uhr, Stubengassenplatz in Münster

Münster. Seit rund zwei Wochen schon befinden sich Iran und in Ostkurdistan nach dem Mord nach dem Mord an Jina Mahsa Amini durch die „Sittenpolizei“ in Teheran im Aufstand. Die Kurdin wurde verhaftet, weil sie den Hidschab nicht den strikten Vorschriften entsprechend getragen haben soll. Auf dem Revier wurde sie im Verlauf einer „Belehrung“ durch die Sittenbehörde so massiv misshandelt, dass sie drei Tage später in einem Krankenhaus für tot erklärt wurde.

Iran-solidarität Münster

Um seine Solidarität mit den Protesten im Iran und Ostkurdistan zu demonstrieren, ruft der „Verein für politische Flüchtlinge“ (VfpF) Münster, erneut zu einer Kundgebung auf. Sie findet statt auf dem Stubengassenplatz am kommenden Samstag (01.10.2022) von 12:00 Uhr bis 13.30 Uhr. Bereits am vergangenen Samstag hatte der Verein zu einer Soli-Kundgebung vor dem Historischen Rathaus aufgerufen. Wenige Tage zuvor kam es auch zu einer Protestaktion vor dem Münsteraner Hbf, zu der das „Demokratisch Kurdisches Gesellschaftszentrum“ e.V. Münster (DKGZ) aufgerufen hatte.

Hier der Aufruf des „Verein für politische Flüchtlinge“ (VfpF) Münster zur Kundgebung:

Nieder mit dem System des Terrors im Iran und weltweit!

Politische Aktivistinnen der Frauenbewegungen, alle Andersdenkenden verschiedener Religionen, Weltanschauung, Gewerkschaften, nicht staatliche Organisationen von IndustriearbeiterInnenn in großen Fabriken, MetallarbeiterInnen, Vahed Syndikat, BusfahrerInnen und TransportfahrerInnen, Freie Arbeiter* Innen Syndikat, landwirtschaftliche Industriearbeiter auf großen Zuckerrohrfeldern usw., Kulturvereine, SchriftstellerInnen, Kino- und TheaterregisseurInnen, KünstlerInnen, JournalistInnen, SportlerInnen, Studierende, wissenschaftliches Personal, Lehrer und Lehrerinnen, Syndikat von Rentnern und Rentnerinnen. Allesamt befinden sich zurzeit in großer Lebensgefahr, weil sie auf die Straße gehen und die öffentlichen Proteste unterstützen. Sie sollen alle festgenommen und als Geiseln genommen werden.

Iranaktion Münster
Solidarität mit den Frauenprotesten im Iran und in Rojhilat, vor dem Historischen Rathaus in Münster, am 24. September 2022. Frauenchor sing Widerstandslied aus dem Iran. Foto: Lothar Hill.

Die Mitglieder der iranischen Opposition sind als Geiseln in verschiedenen Gefängnissen im Iran inhaftiert. Aus der Erfahrung des Massakers an politischen Gefangenen in Sommer 1988 im Iran können wir sagen, dass die politischen Gefangenen jetzt in ernster Lebensgefahr sind.

Stoppt Unterstützung Terrorregime im Iran!

Die Bundesregierung sollte die politische und wirtschaftliche Unterstützung des Terrorregimes einstellen und die Forderungen der Mehrheit der Menschen im Iran unterstützen.

Freiheit für alle politische Gefangenen im Iran und Weltweit!

Verein für politische Flüchtlinge- Münster

Weitere Redebeiträge von der Kundgebung am 24. September 2022 sind hier zu sehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s