Münster: Bündnis setzt Mahnwachen gegen rechtsoffene verschwörungsideologische Szene fort

Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ Münster warnt vor Ignoranz gegenüber antidemokratischer Mischszene

Münster. Die nächste Mahnwache des Bündnis „Keinen Meter den Nazis“ gegen Verschwörungsideologien und Antisemitismus findet am 21.11. um 17:30 Uhr auf dem Michaelisplatz in Münster statt.

Münstr 3

Das Bündnis weist auf die aktuellen Forschungsergebnisse der Leipziger Autoritatismus Studie 2022 hin und warnt davor, die verschwörungsideologische Szene, die sich auch in Münster gefestigt hat, zu ignorieren.
„Seit Jahren sehen wir ein Erstarken autoritärer, antidemokratischer Einstellungen“, so Bündnissprecher Carsten Peters, „Diese manifestieren sich auch bei den sogenannten Montagsspaziergängen‘ in Münster.“


„Die verschwörungsideologische Szene ist mit ihren Denkmustern anschlussfähig und sehr attraktiv für die extreme Rechte“ ergänzt seine Kollegin Liza Schulze-Boysen, „alle Beteiligten eint die Ablehnung demokratischer und pluralistischer Gesellschaften, so finden sich gemeinsame Feindbilder und inhaltliche Klammern wie Antisemitismus, Antifeminismus und Verwchwörungsglauben.“
„Diese Leute, bei denen auch die extrem rechte AfD jeden Montag mitläuft, zu ignorieren, wird das Problem nicht lösen“, so Peters „Es braucht anhaltenden Gegenprotest, der für eine solidarische und demokratische Gesellschaft eintritt und diesen Leuten nicht unwidersprochen die Straße überlässt. Dafür stehen wir als Bündnis weiterhin und rufen dazu auf, sich uns anzuschließen.“

 

„Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“ – Vortrag mit Andreas Kemper (Soziologe & Publizist)

 

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s