Münster: DKGZ kündigt Proteste gegen die türkischen Luftangriffe auf Nordsyrien und Nordirak an

Protest-Kundgebung am 21. November 2022, um 19:00 vor dem Hauptbahnhof in Münster

Der Nato-Partner Türkei bombardiert seit ein paar Tagen mehrere Gebiete in Rojava / Nord- und Ostsyrien. Laut regionalen Berichten unterscheidet die türkische Luftwaffe nicht zwischen militärischen und zivilen Zielen. Die Operation sei eine Reaktion auf „Anschläge der KCK/PKK/YPG und anderer Terrororganisationen“ auf die Bevölkerung und Streitkräfte des Landes, heißt es vom türkischen Verteidigungsministerium. Damit gemeint sein dürfte das Attentat in Istanbul am vergangenen Sonntag. Zu diesem türkischen Terror auf Rojava schweigt die Bundesregierung mal wieder ohrenbetäubend.

Momentaufnahme - 31

Kurdische Verbände haben die Luftoffensive der Türkei in Nordostsyrien und im Nordirak verurteilt und ihre Diaspora-Community zu Eilprotesten aufgerufen. Die Konföderation der Gemeinschaften Kurdistans in Deutschland e.V. (KON-MED) wertet die Luftschläge als „Ausdruck des genozidalen und barbarischen Wesens eines faschistischen Staates“.

In mehreren Ländern Europas und in Deutschland finden seit dem Beginn der Angriffe Proteste gegen die türkischen Luftangriffe auf Nordsyrien und Nordirak statt, am 21. November 2022 nun auch in Münster. Die Protest-Kundgebung startet um 19:00 vor dem Hauptbahnhof. Dazu ruft das Demokratisch Kurdisches Gesellschaftszentrum Münster e.V. (DKGZ) auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s