Zum Gedenken an Hiroshima & Nagasaki: Blumenkreuz-Aktion 2022 in Münster

Vor 77 Jahren, am 6. und 9. August 1945 wurden von den USA zwei Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. 65.000 Menschen verdampften und verbrannten auf der Stelle, bis zum Ende des Jahres starben mehr als 200.000.

Weiterlesen „Zum Gedenken an Hiroshima & Nagasaki: Blumenkreuz-Aktion 2022 in Münster“

Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Münsterland und Emsland gratulieren Vladimir Slivyak zum Alternativen Nobelpreis

Münster/ Münsterland. Die Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Münsterland und Emsland sowie das Netzwerk „Datteln IV stoppen wir“, der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz und die Ärzt*innenorganisation IPPNW gratulieren dem russischen Umweltaktivisten Vladimir Slivyak. Ihm wurde heute in Stockholm zusammen mit drei weiteren Persönlichkeiten der Alternative Nobelpreis verliehen. Die Laudatio hielt Luisa Neubauer.

Vladimir Slivyak                                                                                       Vladimir Slivyak. Foto: Right Livelihood Foundation.

Weiterlesen „Anti-Atomkraft-Initiativen aus dem Münsterland und Emsland gratulieren Vladimir Slivyak zum Alternativen Nobelpreis“

Alternativer Nobelpreisträger 2021 Vladimir Slivyak: Gemeinsam mit Partnern gegen Kohle und Atomenergie in Deutschland

Sassenberg, Münster, Köln. Heute Abend erhält Vladimir Slivyak von der russischen NGO Ecodefense den Alternativen Nobelpreis 2021 der Right Livelihood Foundation in Stockholm. Damit würdigt die Stiftung seinen „langjährigen Einsatz für den Umweltschutz und die Stärkung des zivilen Widerstands gegen die Kohle- und Atomindustrie in Russland“. [1] Seit 15 Jahren ist er auch immer wieder in Münster zu Gast.

Wladimir Slivyak SofA MünsterVladimir Slivyak bei einer Mahnwache von SofA Münster am 9. Dezember 2019, gegen Uranmülltransporte von Gonau nach Russland vor dem Hbf Münster. Foto: Lothar Hill.

Weiterlesen „Alternativer Nobelpreisträger 2021 Vladimir Slivyak: Gemeinsam mit Partnern gegen Kohle und Atomenergie in Deutschland“

Münster: Dr. Bernd Drücke im Gespräch mit dem Träger des Right Livelihood Awards Vladimir Slivyak (Ecodefense Russland)

Münster. Vladimir Slivyak (Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der russischen Umweltorganisation Ecodenfense) war am 26. November 2021 zum erneuten Male zu Gast in Münster, dieses Mal auf Einladung von Dr. Bernd Drücke (Mitherausgeber der anarcho-pazifistischen Monatszeitschrift „graswurzelrevolution“ und „Archiv für alternatives Schrifttum“ in Duisburg. Begleitet wurde er von einer Mitarbeiterin der Heinrich-Böll-Stiftung in Moskau.

Weiterlesen „Münster: Dr. Bernd Drücke im Gespräch mit dem Träger des Right Livelihood Awards Vladimir Slivyak (Ecodefense Russland)“

Träger des „Alternativen Nobelpreises“ Vladimir Slivyak trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Münster ein

Münster. Vladimir Slivyak, Träger des „Alternativen Nobelpreises“, hat sich am Dienstag (23.11. 21) ins Goldene Buch der Stadt Münster eingetragen. Slivyak ist einer der bekanntesten Umweltschützer in Russland und hat vor drei Jahrzehnten die NGO „Ecodefense“ mitgegründet, deren Co-Vorsitzender er ist.

Weiterlesen „Träger des „Alternativen Nobelpreises“ Vladimir Slivyak trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Münster ein“

Münster: Träger des „Alternativen Nobelpreises“ Vladimir Slivyak trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Münster (SMS). Vladimir Slivyak, Träger des „Alternativen Nobelpreises“, hat sich am Dienstag (23.11.) ins Goldene Buch der Stadt Münster eingetragen. Slivyak ist einer der bekanntesten Umweltschützer in Russland und hat vor drei Jahrzehnten die NGO „Ecodefense“ mitgegründet, deren Co-Vorsitzender er ist.

Vladimir Slivyak Stadt MünsterVladimir Slivyak trägt sich im Friedenssaal ins Goldene Buch der Stadt Münster ein. Foto: Stadt Münster.

Weiterlesen „Münster: Träger des „Alternativen Nobelpreises“ Vladimir Slivyak trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein“

Russischer Träger des „Alternativen Nobelpreises“ 2021, Vladimir Slivyak spricht in Telgte

Vortrag und Diskussion in Telgte: „Der schmutzige Preis unserer Energiegewinnung“

Telgte. Der Träger des „Alternativen Nobelpreises“ 2021, Vladimir Slivyak wird gemeinsam mit Matthias Eickhoff, von SofA Münster (Sofortiger Atomausstieg) einen Vortrag unter dem Titel „Der schmutzige Preis unserer Energiegewinnung“ halten. U.a. soll es um den rücksichtslosen Abbau russischer Kohle, die auch in Deutschland zur Energiegewinnung genutzt wird, gehen.

Die Veranstaltung findet am 3. November 2021, um 19:30 Uhr, im Bürgerhaus Telgte statt.

Wladimir Slivyak SofA Münster v.l.: Matthias Eickhoff (SofA Münster) und Vladimir Slivyak (Ecodefense Russland) vor dem Hbf in Münster, am 2. März 2020. Foto: Lothar Hill. Weiterlesen „Russischer Träger des „Alternativen Nobelpreises“ 2021, Vladimir Slivyak spricht in Telgte“

Alternativer Nobelpreis für Vladimir Slivyak von Ecodefense – große Ermutigung für Kampf gegen Kohle und Atom !

SofA Münster gratuliert Vladimir Slivyak zum Erhalt des Alternativen Nobelpreises. Der russische Aktivist und Ecodefense sind hier in NRW und Niedersachsen immer wieder eingetreten für ein Ende der Urananreicherung in Gronau und den Stopp der unverantwortlichen Uranmüllexporte nach Russland. Mehrmals war er auch an Protesten in Münster gegen die Urantransporte von Gronau nach Russland beteiligt.

Vladimir SlivyakVladimir Sliviak im Gespräch mit dem WDR am Rande einer Protestaktion von SofA Münster gegen Uranmülltransporte von Gronau nach Russland, am 9. Dezember 2019, vor dem Hbf Münster. Foto: Lothar Hill.

Weiterlesen „Alternativer Nobelpreis für Vladimir Slivyak von Ecodefense – große Ermutigung für Kampf gegen Kohle und Atom !“

Münster: Mahnwache von SofA gegen bevorstehenden Castor – Transport

Atomausstieg jetzt! Atommüll-Verschiebung stoppen – Urananreicherung und Brennelementeproduktion beenden! SofA Münster: “Aussagen von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu Atommüll im Ausland sind heuchlerisch”

Münster, 2. November 2020 – Aufgrund eines unmittelbar bevorstehenden hochradioaktiven Castortransportes von Nordenham nach Biblis, der möglicherweise am Dienstag ( 3.11.) je nach Route auch durch Münster rollen könnte, hatte die Initiative für den sofortigen Atomausstieg Münster (SofA) zu einem Protest vor dem Hauptbahnhof gegen den Castor-Transport aufgerufen.

Weiterlesen „Münster: Mahnwache von SofA gegen bevorstehenden Castor – Transport“

Münster: Mahnwache gegen bevorstehenden Castor-Transport

SofA Münster ruft zur Anti – #Castor2020 – Mahnwache auf: Samstag, 31.10. Haupteingang Hbf , 16:00 bis 17:00! Eine der beiden Zugrouten geht über Münster,Hamm, Hagen, Köln,Bonn, mitten durch NRW

SoFa_Münster                 Protest gegen Urantransporte am 28. Oktober 2019 vor dem Hbf Münster. Foto Münster Tube.

Münster, 29. Oktober 2020 – Das Atomschiff Pacific Grebe hat Sellafield bereits verlassen und wird am Freitag/Samstag im Hafen von Nordenham an der Weser erwartet. Proteste sind natürlich angekündigt, u. a. eine Demo in Nordenham am Samstag.

Weiterlesen „Münster: Mahnwache gegen bevorstehenden Castor-Transport“