GRÜNE freuen sich über Kauf des Hauses Frauenstraße 24 durch die Stadt Münster

Münster. Die GRÜNEN in Münster freuen sich über den Kauf des Gebäudes Frauenstraße 24 durch die städtische „Wohn- und Stadtbau“-Gesellschaft.

Jörg Rostek, Co-Sprecher der GRÜNEN in Münster, erklärt dazu: „Die Frauenstraße 24 ist ein Stück münsteraner Stadt- und Kulturgeschichte und steht aufgrund seiner Geschichte wie nur wenige Häuser für den Kampf um den Erhalt preiswerten Wohnraumes.

Weiterlesen „GRÜNE freuen sich über Kauf des Hauses Frauenstraße 24 durch die Stadt Münster“

„Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“ – Vortrag mit Andreas Kemper (Soziologe & Publizist)

Münster. Auf ein großes Interesse stieß am 30. Mai 2022 in der Kulturkneipe F 24 in Münster, ein Vortrag des Soziologen und Publizisten Andreas Kemper unter dem Titel: „Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“, über die Pläne rechtsextremer Akteure, die die Corona-Pandemie für ihre Zwecke nutzen wollten – bis zur Umsturzplanung.

Weiterlesen „„Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“ – Vortrag mit Andreas Kemper (Soziologe & Publizist)“

Vortrag mit Andreas Kemper in Münster: Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen

Münster. Der Soziologe und Publizist Andreas Kemper referiert am 30. Mai 2022, um 20:00 Uhr in der F 24 (Frauenstraße 24) in Münster über die Pläne rechtsextremer Akteure, die die Corona-Pandemie für ihre Zwecke nutzen wollten – bis zur Umsturzplanung. Dazu laden der Kulturverein F 24 und die VVN-BdA Münster ein.

Weiterlesen „Vortrag mit Andreas Kemper in Münster: Der Einfluss der organisierten Rechten auf die Szene der Corona-Verharmloser*innen“

Rückblick: Besetzung der ehemaligen Uppenbergschule in Münster vor 22 Jahren

Münster. In der Silvesternacht 1999/2000 zogen zig Menschen unbemerkt in das ehemalige Uppenbergschulgebäude in der Schulstraße ein und hingen ein Transparent mit der Aufschrift „Besetzt!“ aus dem Fenster.

Hausbesetzungen Münster                                                                      Besetzte ehemalige Uppenbergschule. Quelle Fotos: unbekannt

Weiterlesen „Rückblick: Besetzung der ehemaligen Uppenbergschule in Münster vor 22 Jahren“

Woody-Guthrie-Festival in der Trafostation Münster: Konzert von Singing For Future Münster

Münster. Vom Klimastreik auf die Bühne: Singing4Future ist eine Gruppe von klimabewegten Sänger*innen und Musiker*innen, die bei Demonstrationen, Mahnwachen und anderen Veranstaltungen Lieder zum Thema Klimakrise und Klimaschutz singen. Entstanden ist die Gruppe im Sommer 2019.

Ideengeber war dabei ein Lied der belgischen Gruppe „Sing for the climate“, die anlässlich der Pariser Klimaschutz-Konferenz 2015 ein webbasiertes Chor-Projekt mit einer umgetexteten und umarrangierten Version von „Bella Ciao“ („Do it now“) gestartet hatte. Diese alte Tradition, aktuelle Texte auf bekannte Melodien zu singen, setzt Singing4Future fort. Quelle

Seit 2007 präsentieren sich beim Woody Guthrie Festival in Münster Liedermacher, Bands und Chöre, die sich der Linken, den Gewerkschaften und dem Antifaschismus zugehörig fühlen, die Solidarität mit Migranten üben und an ihren Aktionen aktiv teilnehmen. Woody Guthrie (1912 – 1967) war der bekannteste und einflussreichste Songwriter der USA.

Sein Stil hat die Songkultur nachhaltig geprägt. Er war Antifaschist, gewerkschaftlich aktiv und der politischen Linken zugewandt. Er hat unzählige Lieder insbesondere über die Lage, die Nöte und die Hoffnungen der Migranten geschrieben. Quelle

Münster: „Singing For Future“ live vor dem historischen Rathaus (Juli 2020)

Großdemo der Fridays-For-Future-Bewegung in Münster: „Singing For Future“ mit dem Song: „Abgasblues“ (24. September 2021)

Klimastreik – Demo in Münster: „Klimaschutz ist Menschenrecht!“ – Singing For Future Münster (Juni 2021)

 

 

80 Jahre Beginn Zweiter Weltkrieg: Antikriegstag 2019 in Münster

Der Antikriegstag (oder „Weltfriedenstag“) ist traditioneller Gedenk- und Aktionstag gegen Krieg und Unterdrückung. Mit diesem Tag wird an den Beginn des 2. Weltkrieges mit dem mörderischen Überfall des faschistischen Hitler-Deutschlands auf Polen vor nunmehr 80 Jahren am 1. September 1939 erinnert. Dieser Krieg forderte etwa 60 Millionen Menschenleben. Anlässlich des diesjährigen Antikriegstages finden am 1. September auch in Münster zahlreiche Aktionen statt.

Weiterlesen „80 Jahre Beginn Zweiter Weltkrieg: Antikriegstag 2019 in Münster“