DGB: Der 12-Euro-Mindestlohn kommt – weitere Entlastungen notwendig

Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Oktober 2022 auf 12 Euro je Stunde. Angesichts der steigenden Preise für Energie und Lebensmittel fordert der Gewerkschaftsbund aber weitere Entlastungen.

Münster. „In der Stadt Münster haben insgesamt 199.571 Beschäftigten potenziell einen Anspruch auf Mindestlohn. Aktuell verdienen in Münster 27.830 Menschen Stundenlöhne unter 12 Euro. Diese Zahlen zeigen: Der Mindestlohn ist wichtig und wirkt. Wir in den Gewerkschaften haben uns lange dafür eingesetzt, die Lohnuntergrenze auf 12 Euro je Stunde anzuheben – mit Erfolg“, bilanziert die DGB-Stadtverbandsvorsitzende Pia Dilling. „Dies ist ein Erfolg der Gewerkschaftsbewegung und der vielen Millionen Menschen im Land, die jahrelang für die Erhöhung der Lohnuntergrenze gestritten haben.“

Peters_dilling 781
Pia Dilling und Carsten Peters. Fotos: Lothar Hill. Grafik: DGB.

Weiterlesen DGB: Der 12-Euro-Mindestlohn kommt – weitere Entlastungen notwendig

Münster: GEW ehrt langjährige Mitglieder: Gewerkschaftliche Treue in schwierigen Zeiten

920 Jahre Gewerkschaftsmitgliedschaft kamen bei der Jubilarehrung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) zusammen, als die Gewerkschaft langjährige Mitglieder für ihre gewerkschaftliche Treue ehrte.

Weiterlesen „Münster: GEW ehrt langjährige Mitglieder: Gewerkschaftliche Treue in schwierigen Zeiten“

Münster: Was passiert eigentlich am Gasometer?

Erklärung vom gazo Kollektiv, sozialpalast e.V. zur aktuellen Situation der Konzeptvergabe und der Demonstration am 24.09.2022

Münster. Das Kunst- & Kultur-Kollektiv gazometer des sozialpalast e.V. hat 2021 das Gelände des Industriekulturdenkmals Gasometer am Albersloher Weg neu belebt. Es wurden Workshops, Konzerte, Kunstperformances, Kneipenabende, Nachbarschaftscafés und vieles mehr organisiert.  Nachdem eine weitere Vertragsverlängerung schon im letzten Jahr nur durch Fürsprache des Stadtrats – namentlich Christoph Kattentidt (Grüne) und Marius Herwig (SPD) – möglich war, ist die Zukunft des Gasometers wieder ungewiss. Was sind die Perspektiven für die Nutzung des Geländes?  Was will der Verein sozialpalast e.V.?

Weiterlesen „Münster: Was passiert eigentlich am Gasometer?“

Münster: 1.200 Schüler*innen laufen für Friedensprojekte in der Ukraine und weltweit

Münster. 1.200 Schüler*innen von drei Schulen gehen diese Woche Freitag beim 6. Münsteraner Friedenslauf an den Start und sammeln dabei zugleich Spenden für die Arbeit des Forum Ziviler Friedensdienst e. V. (forumZFD) in der Ukraine und weltweit. Zudem unterstützen sie mit dem Erlös des Laufes auch pax christi Münster. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Markus Lewe. Stellvertretend für den Oberbürgermeister wird Frau Bürgermeisterin Angela Stähler die Schüler*innen vor dem Start um 9:15 Uhr persönlich begrüßen.

Weiterlesen „Münster: 1.200 Schüler*innen laufen für Friedensprojekte in der Ukraine und weltweit

Münster: Erfolgreiche Versammlung in Berg Fidel/ Protestkundgebung gegen Krise geplant

Münster. Die Initiative „Berg Fidel Solidarisch“ hatte sich versammelt, um mit Nachbar*innen über die aktuellen Teuerungen zu reden und einen Austausch darüber zu führen, wie man sich gemeinsam wehren kann. Mit über 60 Teilnehmer:innen war die Versammlung gut besucht und es wurde lebhaft über die aktuelle Situation diskutiert. Berg Fidel ist ein Stadtteil von Münster.

Weiterlesen „Münster: Erfolgreiche Versammlung in Berg Fidel/ Protestkundgebung gegen Krise geplant“

Fragen aus Münster zum Krieg in der Ukraine an Hugo Elkemann (Friedenskooperative Münster)

Münster. Im Rahmen einer weiteren Sendung über die „Friedensarbeit in Münster“ sprach Moderator Klaus Blödow am Sonntag, 25. September 2022, mit Hugo Elkemann von der Friedenskooperative Münster über Friedensarbeit in Münster und den seit nunmehr 7 Monaten andauernden Krieg in der Ukraine. Dabei gingen sie auch folgenden Fragen nach:

Weiterlesen „Fragen aus Münster zum Krieg in der Ukraine an Hugo Elkemann (Friedenskooperative Münster)“

Münster: Bündnis setzt Mahnwachen gegen Verschwörungsideologien & Antisemitismus fort

Bündnis „Keinen Meter den Nazis warnt zudem vor Vereinnahmung von Krisenprotesten durch extreme Rechte

Münster. Die nächste Mahnwache des Bündnisses Keinen-Meter-den-Nazis gegen Verschwörungsideologien und Antisemitismus findet auf dem Michaelisplatz am kommenden Montag, den 26. September, um 17.30 Uhr, statt.

Weiterlesen „Münster: Bündnis setzt Mahnwachen gegen Verschwörungsideologien & Antisemitismus fort“

GEW kritisiert langen Stufenplan – Langes Warten auf verfassungsgemäße Besoldung

Münster. A 13 für alle kommt – ein großer Erfolg für die GEW! Leider mit großen Wermutstropfen: Die Landesregierung hat den Stufenplan für „A 13 für alle“ vorgestellt; bis 2026 sollen Beschäftigte auf eine verfassungsgemäße Besoldung warten. Die Bildungsgewerkschaft wird für eine Verkürzung des Planes kämpfen.

Thoden_peters GEW Münster 03
v.l.: Ulrich Thoden ( GEW-Stadtverbandsvorsitzender Münster) und Carsten Peters (GEW-Geschäftsführer Münster). Fotos: Lothar Hill.

Weiterlesen GEW kritisiert langen Stufenplan – Langes Warten auf verfassungsgemäße Besoldung

Münster: Beerdigung Malte – Offener Brief an die Stadtgesellschaft

Zeichen gegen Queerfeindlichkeit setzen/ Trauerfeier und Beisetzung am Dienstag, 4. Oktober 2022, ab 13:30 Uhr, auf dem Waldfriedhof Lauheide in Münster

Münster. Am 04.10. wird der trans* Mann Malte beerdigt, der auf dem CSD in Münster durch Faustschläge getötet wurde. Dreizehn Vereine, Initiativen und Gruppen aus Münster – hauptsächlich aus der queeren Community –, sowie das Amt für Gleichstellung der Stadt Münster, haben anlässlich dazu einen Offenen Brief an die Münsteraner Stadtgesellschaft verfasst, der hier nachfolgend ungekürzt dokumentiert wird:

Weiterlesen „Münster: Beerdigung Malte – Offener Brief an die Stadtgesellschaft“

GEW: „BAföG-Notfallmechanismus in Gang setzen – Bildungsgewerkschaft fordert Nachbesserung der 28. Novelle

Münster. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat den Bundestag zu einer Nachbesserung der 28. BAföG-Novelle aufgefordert.

GEW Münster 76
Ulrich Thoden und Carsten Peters. Foto: Lothar Hill u. GEW.

Weiterlesen GEW: „BAföG-Notfallmechanismus in Gang setzen – Bildungsgewerkschaft fordert Nachbesserung der 28. Novelle