Sprechstunde von Ratsherr Peters (GRÜNE Münster) im Südviertelbüro

Münster. Ratsherr Carsten Peters (Bündnis 90/DIE GRÜNEN), bietet am kommenden Samstag, 15. Oktober 2022 von 11.30 – 13 Uhr im Südviertelbüro, Hammer Straße 69, wieder eine Bürger*innen-Sprechstunde an.

Carsten_Peters
Carsten Peters. Foto: GRÜNE Münster.

Weiterlesen „Sprechstunde von Ratsherr Peters (GRÜNE Münster) im Südviertelbüro“

Das Handwerk in der Energiekrise: Robin Korte MdL im Gespräch mit der Bäcker-Gilde Münster

Münster. Das Bäckereinhandwerk steht vor dem Hintergrund der Energiekrise vor dramatischen Herausforderungen. Darüber sprach der GRÜNE Landtagsabgeordnete Robin Korte mit Georg Krimphove und Barbara Altrogge von der Bäcker-Gilde Münster.

20221012_112646(0)
Foto (v.l.; GRÜNE Münster): Georg Krimphove, Robin Korte, Barbara Altrogge. Foto: GRÜNE Münster.

Weiterlesen Das Handwerk in der Energiekrise: Robin Korte MdL im Gespräch mit der Bäcker-Gilde Münster

GEW: „Hochschulbildung stärken“ – Bildungsgewerkschaft zur OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2022“

Münster. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) setzt sich dafür ein, die Hochschulbildung in Deutschland zu stärken. Das dürfe jedoch nicht zulasten der beruflichen Bildung gehen. Die Durchlässigkeit von Hochschul- und Berufsbildung sei zu erhöhen. „Die Studienabbrecherquoten sind alarmierend, über 60 Prozent der Studierenden schaffen das Studium nicht in der Regelstudienzeit.

Thoden_peters GEW Münster 03
v.l.: Ulrich Thoden ( GEW-Stadtverbandsvorsitzender Münster) und Carsten Peters (GEW-Geschäftsführer Münster). Fotos: Lothar Hill.

Weiterlesen „GEW: „Hochschulbildung stärken“ – Bildungsgewerkschaft zur OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2022““

Bioenergiepark Saerbeck – ein Vorbild für den Umbau desFlughafens Münster-Osnabrück?

Münster/ Osnabrück. Das Bündnis „FMO-Ausstieg jetzt“ tritt seit zwei Jahren für die Schließung des Flughafens Münster-Osnabrück ein. Der Flugverkehr ist generell die klimaschädlichste Art der Mobilität und seine Reduzierung dringend notwendig. Der FMO ist in diesem Zusammenhang ein Treiber, dessen Betrieb zudem seit vielen Jahrzehnten durch die kommunalen Anteilseigner mit hohen Zuschüssen unterstützt werden muss.

BEPSaerbeck-1-1
Foto: „FMO-Ausstieg jetzt“

Weiterlesen „Bioenergiepark Saerbeck – ein Vorbild für den Umbau desFlughafens Münster-Osnabrück?“

GEW: „10,5 Prozent, mindestens 500 Euro mehr Gehalt für Beschäftigte“ – Bildungsgewerkschaft zur Tarifrunde öffentlicher Dienst Bund und Kommunen

Münster. Die Gewerkschaften fordern in der 2023er-Tarifrunde 10,5 Prozent, mindestens 500 Euro mehr Gehalt monatlich für die im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen Beschäftigten. Der Tarifvertrag soll eine Laufzeit von einem Jahr haben. „Wir brauchen spürbare Gehaltserhöhungen. Alles wird teurer. Im Supermarkt, an der Tankstelle, beim Bäcker: Auch die Beschäftigten im öffentlichen Dienst spüren die Inflation in ihrem Geldbeutel“, so der GEW-Stadtverbandsvorsitzende Ulrich Thoden zur kommenden Tarifrunde.

Peters_Thoden 22
v.l.: Ulrich Thoden (GEW-Stadtverbandsvorsitzender Münster) und Carsten Peters (Geschäftsführer GEW Münster). Fotos: Lothar Hill.

Weiterlesen „GEW: „10,5 Prozent, mindestens 500 Euro mehr Gehalt für Beschäftigte“ – Bildungsgewerkschaft zur Tarifrunde öffentlicher Dienst Bund und Kommunen“

Geplantes „Bürgergeld“: Das bundesweite Bündnis „AufRecht bestehen“ ruft zum dezentralen Aktionstag auf – auch in Münster

14. Oktober 2022, ab 16:00 Uhr, Hammanplatz, Münster-Coerde

Münster. Das Bündnis „Aufrecht bestehen“ ruft zu dezentralen bundesweiten Protesten gegen das geplante „Bürgergeld“ der Bundesregierung am 14. Oktober 2022 auf. Für Münster mobilisiert ein Aktionsbündnis aus ver.di-Ortsverein, ODAK-Kulturzentrum, SDAJ und DKP. Die Protestaktion soll am 14. Oktober 2022, ab 16:00 Uhr, auf dem Hammanplatz, in Münsters Stadtteil Coerde stattfinden. Das Bündnis hat sich in diesem Jahr gegründet, um gegen die verheerende Spaltung von Arbeitenden und Erwerbslosen gegen- und untereinander aktiv zu werden.

Weiterlesen „Geplantes „Bürgergeld“: Das bundesweite Bündnis „AufRecht bestehen“ ruft zum dezentralen Aktionstag auf – auch in Münster“

Queere Vereine präsentieren selbstproduzierten Dokumentarfilm „Münster 1972!“

Eine Dokumentation anlässlich des 50. Jahrestages der ersten Homosexuellen-Demonstration in Münster. Premiere am 20. Oktober 2022, im Cineplex, Albersloher Weg 14, 48155 Münster, Beginn: 19:00 Uhr

Münster. Am 29. April 1972 gingen in Münster etwa 200 homosexuelle Menschen auf die Straße. Es war deutschlandweit die erste Homosexuellen-Demonstration überhaupt.

Weiterlesen „Queere Vereine präsentieren selbstproduzierten Dokumentarfilm „Münster 1972!““

Başûr/Südkurdistan: ein politischer Reisebericht

Am 10. Oktober 2022 um 20 Uhr in der Leo: 16, Herwarthstr. 7, Münster

Münster. Im Juli dieses Jahres war ein Aktivist für zwei Wochen im Rahmen einer Working Brigade in Südkurdistan. Neben den zahlreichen Impressionen und Eindrücken von vor Ort, soll es in dem bebilderten Vortrag um die aktuelle Situation in Kurdistan – Rojava (Nordostsyrien),  Başûr (Südkurdistan im Irak) und Rojhalat (iranischer Teil Kurdistans) – gehen. Dabei steht ebenfalls im Vordergrund, was wir von der kurdischen Bewegung lernen können und wie ein praktischer Internationalismus aussehen kann. Das Kneipenkollektiv Leo: 16 lädt alle Interessierten zum Reisebericht und anschließender Diskussion ein.

Weiterlesen „Başûr/Südkurdistan: ein politischer Reisebericht“

Gronau: Drei Stolpersteine für unerschrockene Antifaschistinnen

Gronau/Westfalen, 1. Oktober 2022.  In der Enscheder – Str. 83 wurden auf Initiative des Bottroper Lokalhistorikers Sahin Aydin (Vorsitzender Kurdisch Deutscher Freundschaftskreis Münsterland e.V.) Stolpersteine für Josefine Johanna Coche und Anna Coche verlegt, danach ein Gedenkstein für Frieda Emma Wicknig an der Westbogenstraße 12. Aydin ist in Gronau aufgewachsen.

Weiterlesen „Gronau: Drei Stolpersteine für unerschrockene Antifaschistinnen“

GRÜNE: Neue Bewertung soll Reaktivierung der Bahnstrecke Bocholt-Borken-Coesfeld Münster möglich machen

Münster. Der Zweckverband Mobilität Münsterland hat in seiner jüngsten Verbandsversammlung beschlossen, eine erneute Machbarkeitsüberprüfung der Reaktivierung der Bahnstrecke 2265 Bocholt-Borken-Coesfeld-Münster vorzunehmen. Aufgrund der Fortschreibung des Standardisierten Bewertungsverfahrens für die Streckenreaktivierungen gibt es neue Chancen für die Reaktivierung.

Weiterlesen „GRÜNE: Neue Bewertung soll Reaktivierung der Bahnstrecke Bocholt-Borken-Coesfeld Münster möglich machen“