Münster: Was passiert eigentlich am Gasometer?

Erklärung vom gazo Kollektiv, sozialpalast e.V. zur aktuellen Situation der Konzeptvergabe und der Demonstration am 24.09.2022

Münster. Das Kunst- & Kultur-Kollektiv gazometer des sozialpalast e.V. hat 2021 das Gelände des Industriekulturdenkmals Gasometer am Albersloher Weg neu belebt. Es wurden Workshops, Konzerte, Kunstperformances, Kneipenabende, Nachbarschaftscafés und vieles mehr organisiert.  Nachdem eine weitere Vertragsverlängerung schon im letzten Jahr nur durch Fürsprache des Stadtrats – namentlich Christoph Kattentidt (Grüne) und Marius Herwig (SPD) – möglich war, ist die Zukunft des Gasometers wieder ungewiss. Was sind die Perspektiven für die Nutzung des Geländes?  Was will der Verein sozialpalast e.V.?

Weiterlesen „Münster: Was passiert eigentlich am Gasometer?“

Münster: Beerdigung Malte – Offener Brief an die Stadtgesellschaft

Zeichen gegen Queerfeindlichkeit setzen/ Trauerfeier und Beisetzung am Dienstag, 4. Oktober 2022, ab 13:30 Uhr, auf dem Waldfriedhof Lauheide in Münster

Münster. Am 04.10. wird der trans* Mann Malte beerdigt, der auf dem CSD in Münster durch Faustschläge getötet wurde. Dreizehn Vereine, Initiativen und Gruppen aus Münster – hauptsächlich aus der queeren Community –, sowie das Amt für Gleichstellung der Stadt Münster, haben anlässlich dazu einen Offenen Brief an die Münsteraner Stadtgesellschaft verfasst, der hier nachfolgend ungekürzt dokumentiert wird:

Weiterlesen „Münster: Beerdigung Malte – Offener Brief an die Stadtgesellschaft“

GRÜNE Münster: Ausbau der B 51 muss gestoppt werden – Protest der gesamten Region ist wichtig

Münster. „Es ist gut, dass in der Region der Protest gegen den Ausbau der B 51 so stark ist. Fast alle Kommunen entlang der B51/B64 haben sich gegen den Ausbau ausgesprochen und viele Bürgerinitiativen kämpfen dagegen. Auch das aktuelle in Planung befindliche Ausbaustück der Warendorfer Straße ab der Umgehungsstraße von Münster nach Handorf ist ein verkehrspolitischer Dinosaurier und darf nicht realisiert werden – auch wenn seit Jahrzehnten daran geplant wird.

Carsten_Peters Grüne Münster
Carsten Peters. Foto: GRÜNE Münster.

Weiterlesen „GRÜNE Münster: Ausbau der B 51 muss gestoppt werden – Protest der gesamten Region ist wichtig“

Münster: Helga Sonntag wird Leiterin des Amtes für Migration und Integration

Münster. Helga Sonntag übernimmt die Leitung des neuen Amtes für Migration und Integration – das hat der Rat der Stadt Münster am Mittwoch beschlossen. Sonntag leitete zuvor die Abteilung Ausländerbehörde im ehemaligen Amt für Rechts- und Ausländerangelegenheiten. Zum 15. Juni war das Amt für Migration und Integration aus der Fusion der bisherigen Ausländerbehörde mit dem Kommunalen Integrationszentrum geschaffen worden.

Hekga Sonntag
Foto: Helga Sonntag übernimmt bei der Stadt Münster die Leitung des neuen Amtes für Migration und Integration. Foto: Stadt Münster/Jungen.

Weiterlesen „Münster: Helga Sonntag wird Leiterin des Amtes für Migration und Integration“

GEW: „Kita-System mit zusätzlichen Geldern stabilisieren!“ – GEW unterstützt Petition für Fortsetzung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“

Münster. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“. Gewerkschaften, Verbände, zahlreiche Kitaträger, Fachkräfte und Eltern tragen die Kampagne, mit der verhindert werden soll, dass das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ Ende 2022 ausläuft. „Wir machen uns gemeinsam für Erhalt und Ausbau des Programms stark, weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, so der GEW-Stadtverbandsvorsitzende Ulrich Thoden: „Tausende Fachkräfte, Kinder und Familien werden im Ungewissen gelassen und sind sehr besorgt.

Weiterlesen GEW: „Kita-System mit zusätzlichen Geldern stabilisieren!“ – GEW unterstützt Petition für Fortsetzung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“

Münster übernimmt Solidaritätspartnerschaft in der Ukraine

Münster. Der Rat der Stadt Münster hat in seiner jüngsten Sitzung (7. September) der Solidaritätspartnerschaft mit einer Stadt in der Ukraine zugestimmt. Die Partnerschaft ist bis fünf Jahre nach Kriegsende befristet. Damit folgt die Stadt Münster der Empfehlung des Deutschen Städtetages, zielgerichtete und bedarfsorientierte Hilfe zu leisten und Solidarität mit Menschen in der Ukraine zu zeigen.

Weiterlesen „Münster übernimmt Solidaritätspartnerschaft in der Ukraine“

Integrationsrat Münster verurteilt aufs Schärfste Gewalttat an 25- jährigen trans*Mann / Opfer schwebt noch in Lebensgefahr

Heiko Philippski (Vorsitzender KCM Schwulenzentrum Münster e. V.) schilderte dem Integrationsrat im Historischen Rathaus den Tathergang und rief zur Beteiligung an einer Kundgebung gegen Gewalt an queeren Menschen am 2. September 2022, ab 18:00 Uhr, vor dem Historischen Rathaus auf dem Prinzipalmarkt auf.

Münster. Aufgrund einer Initiative von Dr. Georgios Tsakalidis, verabschiedete der Integrationsrat der Stadt Münster einstimmig auf der jüngsten Sitzung am 31. August 2022 im Historischen Rathaus eine Resolution, in der die abscheuliche Gewalttat am Rande des CSD-Ständefestes am 27. August auf dem Hafenplatz, an einem 25- jährigen Angehörigen der Queer-Gemeinde Münster aufs Schärfste verurteilt wird. Der Integrationsrat wünscht dem Opfer darin zudem einhellig eine gute Genesung. An der CSD-Demo durch die City, die vor dem Ständefest stattgefunden hatte, beteiligten sich laut Polizei zeitweise über 10.000 Menschen und vollkommen friedlich.

Weiterlesen „Integrationsrat Münster verurteilt aufs Schärfste Gewalttat an 25- jährigen trans*Mann / Opfer schwebt noch in Lebensgefahr“

Münster: Stellungnahme des KlimaEntscheids zum Beteiligungsprozess Wolbecker Straße

Münster. Der KlimaEntscheid Münster begrüßt, dass mit dem Reallabor Wolbecker Straße eine breite Beteiligung von Anwohner*innen und Bürger*innen sowie eine hohe öffentliche Resonanz erreicht wurde. Die öffentlichen Diskussionen zeigen, dass es in der Münsteraner Bevölkerung eine breite Akzeptanz für Transformationsprozesse gibt, die als Mehrwert an Lebens- und Stadtqualität verstanden werden.

Weiterlesen Münster: Stellungnahme des KlimaEntscheids zum Beteiligungsprozess Wolbecker Straße

Dorothea Deppermann und Robin Korte aus Münster in NRW-Landtagsausschüsse gewählt

Münster. Nach der Sommerpause beginnt für die neu gewählten Grünen Landtagsabgeordneten aus Münster, Dorothea Deppermann und Robin Korte, nun die vertiefte inhaltliche Arbeit im Landtag. Dafür wurden jetzt die Sprecherposten innerhalb der Grünen Fraktion sowie die Besetzung der Fachausschüsse bekannt gegeben.

KODAK Digital Still Camera
Die neu gewählten Grünen Landtagsabgeordneten aus Münster, Dorothea Deppermann und Robin Korte. Foto: GRÜNE Münster.

Weiterlesen Dorothea Deppermann und Robin Korte aus Münster in NRW-Landtagsausschüsse gewählt

Münster 2030: Eine Hauptstadt der Abfallvermeidung- Abfallwirtschaftsbetriebe (awm) stellen Vision 2030 vor

Münster. Rund 131.710 Gewichtstonnen Abfall aus Privathaushalten weist die Abfallbilanz 2021 für Münster auf. Pro Kopf sind das 416 kg, davon 118 kg Restabfall. Aktiver Klimaschutz heißt: Weniger Abfall und eine noch bessere Wertstoffverwertung. Um noch mehr für den Klimaschutz zu tun, haben sich die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (awm) ein ambitioniertes Ziel bis 2030 gesetzt:

249548V
Weniger Abfall und eine noch bessere Wertstoffverwertung – das ist das Ziel der „Vision 2030“ der Abfallwirtschaftsbetriebe (awm). Foto: Stadt Münster.

Weiterlesen „Münster 2030: Eine Hauptstadt der Abfallvermeidung- Abfallwirtschaftsbetriebe (awm) stellen Vision 2030 vor“