Greven/Münster: Gedenken an die in den Bockholter Bergen von Nazis ermordeten Polen Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski (2021)

Münster / Greven. Die Grünen OV Greven und die VVN – BdA Münster hatten erneut zum fünften Mal in Folge  zu einer Gedenkveranstaltung am 13. August 2021 in den Bockolter Bergen/nahe Greven für die dort am 14. August 1942 wegen „verbotenen Umgangs“ von Nazis ermordeten polnischen Zwangsarbeiter Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski, eingeladen.

VVN-BdA_Münster_986                                                                                                                                                      Fotos: Münster Tube

*Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski teilten das Schicksal mit mindestens 12 000 Männern und Frauen, die zwischen 1939 und 1945 auch in Münster zwangsweise in der Landwirtschaft, der Rüstungsindustrie, bei der Reichsbahn, in privaten Haushalten oder bei der Stadtverwaltung Münster arbeiten mussten. Vielfach schlecht behandelt – besonders die polnischen und sowjetischen Zwangsarbeiter galten als „rassisch minderwertig“. Im Deutschen Reich wurden während des Zweiten Weltkriegs mehrere Millionen Kriegsgefangenen und ausländischen „ZivilarbeiterInnen“. zur Zwangsarbeit eingesetzt.

Gedenken an Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski – Agnieszka Krawczyk (Vize – Konsulin des polnischen Generalkonsulats in Köln)

Wer beim Stehlen ertappt wurde, beim Fluchtversuch oder „verbotenen Umgang“ pflegte, geriet oft in die Hände der Gestapo. Jeder soziale Kontakt mit Deutschen und besonders intime Beziehungen zu deutschen Frauen war streng untersagt und ging nicht selten tödlich aus. Dafür ist die Geschichte von Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski ein Beispiel.

Münster/Greven: Gedenken an von Nazis ermordete polnische Zwangsarbeiter – Rede: Lore Hauschild (GRÜNE Greven)

Gegen Ende des Krieges häuften sich die willkürlichen Hinrichtungen von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern. So wurden noch im März 1945 im Innenhof des Zuchthauses an der Gartenstraße 16 russische Fremdarbeiter und eine russische Fremdarbeiterin aus dem Lager Maikotten von der Geheimen Staatspolizei Münster ermordet. Ihre sterblichen Überreste ruhen heute auf dem Waldfriedhof Lauheide. *Quelle: Stadt Münster.

Gedenken an Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski am Zwinger (Gedenkstätte für Nazi – Opfer) in Münster – Blumenniederlegung und Rede von Detlef Lorber (VVN – BdA Münster)

Gedenken an Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski – Christoph Leclaire (Historiker)

Gedenken an Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski – Detlef Lorber (VVN – BdA Münster)

Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski: Hingerichtet wegen „verbotenen Umgangs“ lesen

                                             

Screenshot 2021-08-14 at 14-08-35 Greven Münster Gedenken an die in den Bockholter Bergen von Nazis ermordeten Polen Franci[...]

                                     Greven_grabstein_ Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski

Grabstein von Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski auf dem Friedhof in Greven. Auf dem Stein stehen leider immer noch falsche Angaben und bedauerlicherweise ist dort auch kein Hinweis zur Hinrichtung zu finden. Foto: VVN- BdA NRW.

Ein Kommentar zu „Greven/Münster: Gedenken an die in den Bockholter Bergen von Nazis ermordeten Polen Franciszek Banaś und Wacław Ceglewski (2021)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s