Münster: Tierschützer*innen protestiererten gegen Tierversuche

Münster – Etwa 200 Tierschützer*innen protestierten am 15. August 2020 unüberhörbar gegen Tierversuche u.a. gegen die tödlichen Versuche im Affenlabor der Fa. Covance in Münster, in dem jedes Jahr bis zu 2000 Affen in qualvollen Giftigkeitsprüfungen sterben müssen. Die Demonstrant*innen forderten unmissverständlich die Abschaffung von Tierversuchen. Die Demo startete am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin und endete mit einer Abschlusskundgebung vor dem historischen Rathaus am Prinzipalmarkt. Dazu hatten die „Ärzte gegen Tierversuche“ – Münster und einige weitere Organisationen aufgerufen.

Redebeitrag einer Aktivistin von „Münster for Liberation“

Eine Aktivistin von „Münster for Liberation“ verliest einen ergreifenden Bericht aus der Sicht eines Affen im Versuchslabor, auf der Abschlusskundgebung einer Demo gegen Tierversuche.

Redebeitrag Klaus Kronaus (Ärzte gegen Tierversuche)

Demo gegen Tierversuche bei Covance in Münster (23. 11. 2019)

Lichtermarsch gegen das Affenlabor Covance in Münster (21.12. 2019)

                                             
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s