Münster: GEW-Stadtverband wählt neuen Vorstand – „Viel zu tun auf der Baustelle Bildung“

Münster. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Neuer und alter Vorsitzender ist Ulrich Thoden. Im Amt bestätigt wurden Kassierer Rolf Bernhardt und Beisitzerin Britta Ossege. Neu im Vorstand sind die stellvertretende Vorsitzende Gisela Westerfeld und der Beisitzer Eberhard Sterz.

GEW Münster 465
Der neue Vorstand der GEW Münster. Foto: GEW Münster.

Zuvor hatte Ulrich Thoden über die zahlreichen Tätigkeiten des Stadtverbandes auf der „Baustelle Bildung“ – so der gleichnamige Titel der GEW-Aktion zur Landtagswahl – berichtet: Aktion gegen den Lehrer*innenmangel und für die gleiche Bezahlung für alle Lehrkräfte, Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst, mehr unbefristete Beschäftigung an den Hochschulen und mehr Geld für die Weiterbildung. In der GEW sind Beschäftigte aus allen Bereichen des Bildungswesens organisiert.

Wichtiges Anliegen der neuen stellvertretenden Vorsitzenden Gisela Westerfeld ist die Verbesserung der Situation an den Berufskollegs. Sie setzt sich für eine bessere Bezahlung der Werkstattlehrer*innen ein, fordert Endgeräte auch für alle Schüler*innen an den Berufskollegs und eine verbesserte technische digitale Ausstattung. Eberhard Sterz, langjähriger Personalrat am Berufskolleg, kümmert sich künftig um die älteren Gewerkschaftsmitglieder.   

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s